Bildschirmfoto_2014-09-24_um_21.19.23

Familienweingut Christine und Peter Keßler: Moderne Weine mit Mythos und Magie

»Wir wollen unseren Weinen eine durchaus moderne Richtung geben«

Wenn die Sonne ihren höchsten Stand erreicht hat, weisen Bruchsteinsäulen den Weg hinauf zu Christine und Peter Keßlers Weingut. „Rebhang 22“ lautet die offizielle Hallgartener Adresse. Erst Anfang Juli 2014 war offizielle Eröffnung des neuen Wein-Domizils. Begründet haben die jungen Keßlers ihren Betrieb schon 2008 mit der Übernahme eines zu verweisen drohenden, großväterlichen Weinbergs in der Lage „Würzgarten“. Hier – unmittelbar hinter dem Spritzenhaus der örtlichen Feuerwehr – ernteten die Jungwinzer mit einem 2009er Frühburgunder ihr erstes eigenes Gewächs und legten damit den Grundstein zu einem ambitioniert aufstrebenden Weinbaubetrieb.

Keßlers haben sich zum Ziel gesetzt, ihren Weinen einen eigenen Stil zu verleihen. Aus Respekt vor der Natur haben sie sich dazu entschlossen, ihre Weinberge nach den Werten des ökologischen Weinbaus zu bewirtschaften. So sind sie dann auch Mitglied bei Ecovin. Auf mittlerweile 3,8 Hektar Oestricher und Hallgartener Lagen bauen sie heute die Rheingau typischen Rebsorten Riesling und Spätburgunder und dazu einen kleinen Teil Frühburgunder an. Der Riesling wird im Edelstahltank ausgebaut. Die Roten liegen in Barrique und Holzfass.

Die Weine der Keßlers fallen auf! Und das nicht wegen ihrer minimalistisch modernen Ausstattung, die auf jegliches Traditionssymbol verzichtet und nur die Marke fokussiert. Nicht durch Bezeichnungen und Namen, die eine Phantasie und Vision jenseits des Mainstreams erzeugen würde. Vermutlich ist es die Individualität, die Frische und die Reinheit der Gewächse, die das Weingut Christine und Peter Keßler derzeit zum Geheimtipp werden lässt.

Keßler-Weine und werden jung getrunken. Hallgartener Jungfer Riesling, trocken oder feinherb, ist der einzige Lagenwein. Dennoch gedeihen Keßler-Weine auch in den Lagen des Hendelberg, Würzgarten und Doosberg bis zum Lenchen.

Die ausführliche Story im TG-Magazin - erhältlich im gutsortierten Zeitschriftenhandel!

»Die junge Familie ist nach Hallgarten an die mütterlichen Wurzeln zurückgekehrt«

Leserwertungen

Tg_comments_butterflyTg_comments_butterflyTg_comments_butterflyTg_comments_butterflyTg_comments_butterfly

Eine Bewertung schreiben

Vergeben Sie Ihre Schmetterlinge (Pflichtfeld)

Verfassen Sie ein Kommentar.

Sie können ihrem Kommentar ein Bild anhängen
Ich akzeptiere die AGB