Bildschirmfoto_2016-10-24_um_10.26.40

»De Huaterin« vom Tegernsee

Ob Mann, ob Frau – der Hut erst macht das Gwand komplett. Die Hutmacher-Werkstatt von Doris Schätz-Gollé in der Tegernseer Rosenstraße hat 125 Jahre Handwerksgeschichte hinter sich.

In vierter Generation sorgt die Tegernseerin dafür, dass die Menschen bei Wind und Wetter gut behütet sind. Ihr Handwerk hat sie vom Vater gelernt. In der Werkstatt werden traditionelle Filzund Velourhüte in vielerlei Formen und Farben angefertigt. Um aus dem Rohmaterial, dem sog. „Stumpen“ – einem Filzkonus in Einheitsgröße – einen tragbaren Hut zu machen, sind verschiedene Arbeitsschritte notwendig. Eine umfangreiche Holzformensammlung, über Jahrzehnte zusammengetragen, ist die Basis für die Fertigung eines individuellen Hutes. Nach dem Einweichen des Filzstumpens in heißem Wasser und Erhitzung im Dampf wird er über die entsprechende Form gezogen und festgebunden. Im Anschluss wird er noch gebügelt und gebürstet, bevor er trocknen muss. Danach wird der Rand in die gewünschte Form gebügelt sowie auf die gewünschte Breite zugeschnitten. Nach einer weiteren Trockenzeit wird der fertige Hut dann mit Kordel oder Band garniert und ein Schweißleder oder Futterband eingenäht.

Es wird bei Doris Schätz noch auf Tradition wertgelegt, sie geht aber vor allem auf die individuellen Wünsche ihrer Kunden ein und schafft für sie ganz persönlich ihre einzigartigen Hüte.

Leserwertungen

Tg_comments_butterflyTg_comments_butterflyTg_comments_butterflyTg_comments_butterflyTg_comments_butterfly

Eine Bewertung schreiben

Vergeben Sie Ihre Schmetterlinge (Pflichtfeld)

Verfassen Sie ein Kommentar.

Sie können ihrem Kommentar ein Bild anhängen
Ich akzeptiere die AGB
FASHION & LIFESTYLE

»De Huaterin« vom Tegernsee

Rosenstraße 16 83684 Tegernsee
Phone08022 30 20
Fax
Aktueller Standort: | ändern

NEWS FEED

jetzt online blättern

Bildschirmfoto_2016-10-18_um_20.57.15
WetterOnline
Das Wetter für
Tegernsee